Sonntag, 17.12.2017 05:19 Uhr

Algorithmen : Segen oder Fluch

Verantwortlicher Autor: Joachim Emmerich Frankfurt/Main, 03.10.2017, 10:13 Uhr
Kommentar: +++ Internet und Technik +++ Bericht 5382x gelesen

Frankfurt/Main [ENA] Immer häufiger erscheint im Zusammenhang mit Datenverarbeitung der Begriff "Algorithmen". Meist hilf um die volle Bedeutung eines Begriffes zu kennen, ein Ausflug in die Vergangenheit. Nicht zu kurz greifen. Es können ruhig ein paar hundert Jahre sein und ein wenig mehr. Bereits in Indien wo bereits um 800 n.Chr. der Vorläufer unserer Zahlen und Rechenart bestand und verwendet wurden.

Nullen ( 0 ) und Einser ( 1 ). ja das ist die Sprache der Mathematik. So einfach. Jedes Kind in der 1. Schulkasse lernt, und arbeitet damit. Nur was kann man alles daraus machen. Die ganze Welt beherrschen ? Neues schaffen ? Und helfen ? Ja: Es ist wie das Feuer. Wichtig ist, was man daraus macht. Feuer kann wärmen, uns Essen kochen, und auch vernichten und töten. Können Algorithmen wirklich töten ?? Im übertragenen Sinn bestimmt, denn wenn die Auswahl - Leben oder Tod- von dem " System " getroffen wird, statt von Menschen. Ja die Algorithmen bringen Ordnung in unser Leben. Aber kennen wir auch die Art, wie wir dadurch beeinflusst werden.

In dem Buch "Silicon Valley" von Christoph Keese wird geschildert, welche Möglichkeiten auf uns zukommen ( werden? ) Kennen wir unseren "Zahlenabfall" und was daraus alles für Schlüsse gezogen werden. Und ist doch allen schon mal aufgefallen, dass wenn wir z.B. einen Urlaub in China buchen, viele Verkaufsanzeigen und Hinweisen in anderen Seiten finden, die auf China hinweisen ? Sie suchen frische Unterwäsche, und ab sofort finden Sie Hinweise auf andere Anbieter. Zufall ? Nein da steckt ein "Algorithmus" dahinter der durch Werbeeinnahmen gefördert und bezahlt wird.

Unsere täglich Fahrstrecke ist dem "großen Bruder" bekannt. Und unsere Interesse am z.B. "Hausbau" auch. Wenn nun die Strassenführung so geändert wird, dass wir an einem großen Baumarkt vorbeigeführt werden ist das kein Zufall, sondern Berechnung. Ja vom .... . Auch Werbung an Werbetafeln auf unserem Weg kann so eingestellt werden, dass dies den letzten Suchbegriffen beim abendlichen Surfen entspricht. Denn wir haben ja Datenspuren hinterlassen, die dann vom "großen Bruder" ausgenutzt werden zielgerichtet unser Unterbewusstsein anzusprechen

Ist es noch abwegig sich zu wundern, dass Sie bereits bei der Einfahrt auf den Baumarktparkplatz das heutige Sonderangebot - natürlich passend zu dem abendlichen Surfergebnis sehen. Durch Gesichtserkennung werden wir mit Namen begrüsst: Guten Tag Herr Kunde, die gesuchten Steine befinden sich in Regal-Nummer xy, und nehmen Sie den Palettenwagen hier gleich mit. Und immer weniger benutzen wir unser Gehirn, und nähern uns den Eloi`s aus dem Film `Zeitmaschine´

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.