Sonntag, 17.12.2017 16:27 Uhr

Von Konsum, Männlichkeit und Intimität

Verantwortlicher Autor: Adina K. Haubner, BA Wien, 28.07.2017, 08:21 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5151x gelesen
Roland Rauschmeier und Alex Bailey
Roland Rauschmeier und Alex Bailey   Bild: (c) Emilia Milewska

Wien [ENA] Was bedeutet Männlichkeit heutzutage, wo liegen die Grenzen freundschaftlicher Intimität und wo beginnt Sexualität. Roland Rauschmeier und Alex Bailey involvieren das Publikum gekonnt in ihre Folie à deux und machen schwere Themen auf ungewohnt mutige, offene Art zugänglich.

Im Rahmen des Impuls Tanz - Vienna International Dance Festivals 2017 zeigte das Schauspielhaus Wien am 19.07.2017 ein Kammerspiel der besonderen Art von Roland Rauschmeier und Alex Bailey. Der Titel „Consumption As A Cause Of Coming Into Being“ ist eine Anlehnung an den im Jahr 1912 erschienenen Essay der russischen Psychoanalytikerin Sabina Naftulowna Spielrein, mit dem Titel „Destruction as the Cause of Coming into Being“, nach dem Zerstörung ein zentraler Bestandteil des Lebens ist.

In ihrem Stück geben Roland Rauschmeier und Alex Bailey selbst die Protagonisten und entführen das Publikum auf eine skurrile, 55-minütige Reise an die Fronten des gesellschaftlich akzeptablen Wertesystems. Dabei bedienen sie sich höchst ungewöhnlicher Techniken. Auf Rauschmeiers und Baileys Gradwanderung zwischen humorvollen Anzüglichkeiten, pietätlosen Anekdoten und Momenten voll ehrlicher, tiefer Verletzbarkeit, wird mit Überraschungen nicht gegeizt.

So wirken die Übergänge von der einen zur anderen Szene oft extrem und disharmonisch, sie verlangen jedoch die volle Aufmerksamkeit der Zuschauer und kreieren damit die perfekte Basis zur Übermittlung der Botschaft der Künstler. Doch was für eine Botschaft ist das genau? Geht es um Männlichkeit und um die Rolle des starken Geschlechts, welche Männern bereits im Kindesalter aufoktroyiert wird und ihnen jeglichen Nährboden für sanfte, zärtliche Charakterzüge entzieht? Geht es um eine Auflehnung gegen ein gesellschaftlich generiertes Heteropatriarchat, welchem Alex Bailey in Lack, Leder und Pferdekopf den Kampf ansagt und ins Lächerliche zieht?

Geht es um die Anregung einer tieferen Auseinandersetzung mit dem männlichen Körper, insbesondere dem männlichen Geschlechtsorgan, welche Bailey schon alleine mit der Tatsache unweigerlich herbeiführt, dass er fast die komplette Vorstellung nackt bestreitet. Auch die Praktiken des HOMings – der gegenseitigen, nicht erotischen Betrachtung der Genitalien zwischen zwei Männern – welche dem Publikum sehr plastisch nähergebracht werden, widmen sich demselben Zweck. Aber wie hängt das alles mit den Geschehnissen rund um Armin Meiwes, dem Kannibalen von Rotenburg, zusammen?

Mit kühner Gelassenheit und einer gehörigen Portion schwarzem Humor nehmen Rauschmeier und Bailey sich äußerst schwerer, komplexer Themen an und arbeiten diese vor einem überspitzten, provokativen Hintergrund auf, der schlichtweg schockiert und den Fokus auf den eigentlichen Gehalt der Dinge minimiert. Doch gerade nur so viel, dass es dem Publikum ermöglicht wird, mit einer gewissen Distanz und der richtigen Perspektive in das Dargebotene einzutauchen und wohlbehalten wieder daraus hervorzugehen.

Ein überaus kniffliges Unterfangen, bei dem die Künstler grandioses Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen. Mit „Consumption As A Cause Of Coming Into Being“ haben Rauschmeier und Bailey ein Werk geschaffen, welches das wohl Wichtigste vollbringt, dass ein künstlerisch ambitioniertes Werk zu vollbringen mag; es regt zum Nachdenken an. Mehr Informationen rund um das diesjährige Impuls Tanz – Vienna International Dance Festival und das aktuelle Programm unter www.impulstanz.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.