Sonntag, 17.12.2017 05:08 Uhr

Bonn erhält 162.700 Euro vom LVR

Verantwortlicher Autor: Landschaftsverband Rheinland Köln/Bonn, 09.11.2017, 16:59 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4938x gelesen

Köln/Bonn [ENA] Bonn erhält 162.700 Euro vom LVR. Landschaftsausschuss beschließt für 2018 rheinlandweit die Förderung von insgesamt 107 Projekten mit 4,9 Millionen Euro im Rheinland Der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland hat in seiner heutigen Sitzung unter Leitung von Prof. Jürgen Rolle für das kommende Jahr die Förderung von rheinlandweit 107 kulturellen Projekten mit

4,9 Millionen Euro für die kommunale Familie beschlossen. Damit unterstützt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen seiner Regionalen Kulturförderung die Vielfalt und Nachhaltigkeit des kulturellen Angebotes und Erbes im Rheinland. Auch Bonn erhält Zuwendungen in Höhe von 162.700 Euro für insgesamt fünf Projekte: das Projekt „Junge Kunst – Neue Wege“, die digitale Erschließung und abschließende Ausstellung der Fossilien-Sammlung Goßmann, die Ausstellung „No man is an island“ von ArtDialog e.V., die Ausstellung „Aufbruch in die politische Moderne der Frauen“ im Frauenmuseum Bonn sowie für „X-Change / 2. Projekt des Internationalen Bonner Bürgerchors“.

„Der Landschaftsverband Rheinland leistet mit seiner finanziellen Unterstützung gerne einen maßgeblichen Beitrag, das rheinische Kulturangebot mit seinen zahlreichen Projekten zu erhalten und auszubauen. Nicht zuletzt ist es die kulturelle Vielfalt, die unsere Region so lebendig, einzigartig und lebenswert macht“, betonte Prof. Jürgen Rolle, Vorsitzender des Kulturausschusses. Mit der Regionalen Kulturförderung werden sowohl Projekte der Mitgliedskörperschaften des LVR als auch eigene finanziell unterstützt, die die kulturelle Identität des Rheinlandes stärken.

Dazu zählen zum Beispiel Maßnahmen des Denkmalschutzes, der Archäologie, der Heimatpflege, der Rheinischen Geschichte und Volkskunde, kulturelle Kooperationen, Veranstaltungen, Bildung und Vermittlung. Die abschließende Entscheidung über die Förderung trifft der Landschaftsausschuss in seiner Sitzung am 13. Dezember 2017. Weitere Infos entnehmen Sie der Vorlage 14/2338

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.