Freitag, 24.11.2017 21:19 Uhr

Traction Avant - futuristisch, legendär, filmreif!

Verantwortlicher Autor: Friedrich S. Lenz Bad Kreuznach, 08.09.2017, 18:05 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 6024x gelesen
Place Stanislas in Nancy
Place Stanislas in Nancy  Bild: ©Helmut Kloos/Citroën-Veteranen-Club von Deutschland e.V.

Bad Kreuznach [ENA] Gleich 16 historische Citroën-Fahrzeuge starten am Samstag, 16. September 2017 zu ihrer Herbstrallye um den "Goldenen Vergaser“. Davon sind 15 „Traction Avant“, auch „Gangster-Limousinen“ genannt, sowie ein „Citroën DS“ bei der Fahrt zum Saisonabschluss mit dabei.

Nach der Michelin - Presseinformation starten die Oldtimer um 9.15 Uhr vom Besucherparkplatz der Michelin Reifenwerke in Bad Kreuznach zu ihrer „Herbstrallye.“ „Dass unsere Herbstrallye bei Michelin beginnt, ist kein Zufall“, so Günter Kloos, Präsident des Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz beim Citroën Veteranen Club. „Denn ohne Michelin würde es unsere Autos vermutlich nicht geben.“

Tatsächlich ist die Geschichte des französischen Autobauers eng mit der des Reifenherstellers verknüpft: 1934 stellt Citroën den ersten „Traction Avant“ vor, ein Modell mit einer bis dahin beispiellosen Fülle an Innovationen. Seine Entwicklungskosten jedoch stürzen den Automobilhersteller in die Insolvenz. Hilfe kommt von der befreundeten Familie Michelin, deren Unternehmen gleichzeitig einer der Hauptgläubiger ist: Pierre Michelin, Sohn des Firmengründers Edouard Michelin und Mitgeschäftsführer an der Seite seines Vaters, übernimmt im Dezember 1934 die rettende Kreditbürgschaft.

Der „Traction Avant“ ist futuristisch, legendär, filmreif … Die Ausstattung der neuartigen Fahrzeuge machte in den 30er Jahren Furore: Vorderradantrieb, selbsttragende Sicherheitskarosserie komplett aus Stahl ohne Fahrgestell, hydraulische Bremsen an allen vier Rädern, Einzelradaufhängung mit Drehstab, elastisch gelagerter Motor mit oben angeordneten Ventilen und austauschbaren Zylinderbuchsen. Als einzige Vorkriegskonstruktion galt der Citroën bis 1957, dem Jahr des Produktionsstopps, vielen jüngeren Konkurrenzmodellen als überlegen.

Der französische Staatspräsident Charles de Gaulle hatte noch in den 1960er Jahren gleich mehrere „Traction Avant“ mit Sonderkarosserie im präsidialen Fuhrpark. Seine berüchtigte Rolle als schwarze Limousine für Fluchten und Verfolgungsjagden behielt er bei Gangstern und Gendarmen weit über das Ende seiner Bauzeit hinaus bei. Und das im wirklichen Leben ebenso wie auf der Filmleinwand, etwa mit Jean Gabin im Fond als Kommissar Maigret oder im James-Bond-Abenteuer „Liebesgrüße aus Moskau“. Insgesamt rund 760.000 der legendären „Traction Avant“ liefen von 1934 bis 1957 vom Band.

Die Route der Herbstrallye des Citroën Veteranen Club führt vom Michelin Besucher-parkplatz aus über Bad Kreuznach, Niederhausen, Bad Sobernheim, Meddersheim, Hundsbach und Bärweiler auf die Kyrburg nach Kirn. Anschließend geht es über den Hunsrück bis zur Historischen Schlossmühle in Horbruch. Den Abschluss bilden eine Preisverleihung und das gemeinsame Abendessen der Teilnehmer im Berghotel Kristall in Idar-Oberstein.

Mehrere Citroën „Traction Avant“ sind am 16. September 2017 im Naheland und Hunsrück unterwegs. Fotos ©Helmut Kloos/Citroën-Veteranen-Club von Deutschland e.V.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.