Samstag, 24.08.2019 02:51 Uhr

AfD-Pro-Diesel-Demo/Gegendemo

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 02.02.2019, 21:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 8627x gelesen
AfD Pro-Diesel-Demo
AfD Pro-Diesel-Demo  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Für diesem Samstag (02.02.2019 um 10:00 Uhr) rief die AfD-Stuttgart zu einer „Prodiesel-Demo“ auf. Diesem Aufruf folgten circa 50 Teilnehmer. Und kamen zur „grünen Brücke“ am Stuttgarter Neckartor. Ob die geringe Teilnehmerzahl der Uhrzeit geschuldet war konnte nicht ermittelt werden.

Der erste Sprecher war etwas enttäuscht, dass nur so wenige Teilnehmer dem Aufruf gefolgt waren. Ebenfalls beklagten sie, dass man auf der anderen Pro-Diesel-Demo, die eine Privatperson organisiert, nicht sprechen dürfe. Die AfD besteht darauf, dass sie die ersten waren, die zu einer Pro-Diesel-Demo aufgerufen haben. Ein weiterer Sprecher demonstrierte sehr anschaulich, wie man das NOx-Problem lösen könnte. Das Video hierzu findet man hier: https://youtu.be/FDminOsiM-0

Das Antifaschistische Aktionsbündnis Stuttgart –im Aufbau- (AABS) hatte zu einer Gegendemonstration und Mahnwache am Neckartor aufgerufen. Etwa 40 Teilnehmer versuchten einen Steg zu blockieren damit die Teilnehmer nicht zur AfD-Demonstration gelangen konnten. Hierbei kam es kurzfristig zu kleineren Rangeleien und Beleidungen zwischen Teilnehmern und Gegendemonstranten.

Nach dem die Polizei ihre Kräfte verstärkten, zogen die Gegendemonstranten davon. Auf dem Weg zu der sogenannten Mahnwache wurden die Gegendemonstranten kurz vor dem Ziel eingekesselt. Ihre Personalien wurden aufgenommen und ein Platzverweis ausgesprochen. Der ursprünglich auf dem Bescheid aufgedruckte Bereich für den Platzverweis wurde von der Polizei kurzer Hand mit Kugelschreiber um den Platz der angemeldeten Gegendemo/Mahnwache erweitert. Während dessen beendete die AfD Ihre Demo eine halbe Stunde vor dem offiziellen (angemeldeten) Ende bereits um 11:30 Uhr. Die Gegendemo/Mahnwache fand aufgrund der ausgesprochenen Platzverweise nicht statt.

AfD Demo auf der "grünen Brücke"
großes Polizeiaufgebot
Polizeikessel für die Gegendemonstranten
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.