Samstag, 23.09.2017 07:29 Uhr

NRW-Ministerpräsident Laschet verleiht Verdienstorden

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Düsseldorf, 24.08.2017, 12:38 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 7298x gelesen
NRW-Ministerpräsident Laschet verleiht den Landesverdienstorden
NRW-Ministerpräsident Laschet verleiht den Landesverdienstorden  Bild: landnrw./r.pfeil

Düsseldorf [ENA] NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat am Mittwoch, 23. August 2017, zum 71. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen, vier besondere Persönlichkeiten mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet. An: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Gerhart Baum, Birgit Fischer und Reiner Priggen.

In einer Feierstunde im Landeshaus in Düsseldorf würdigte Ministerpräsident Armin Laschet den Einsatz und die Leistungen von Ministerpräsident a.D. Professor Dr. Kurt Biedenkopf, Bundesminister a.D. Gerhart Baum, Staatsministerin a.D. Birgit Fischer und Reiner Priggen. ,,Es kommt ganz entscheidend darauf an, dass unser Land von Menschen getragen und vorangebracht wird, die sich mit vollem Elan für die Demokratie einsetzen und die sie verbessern wollen. Heute möchten wir vier Persönlichkeiten ehren, die genau das tun. Vier Menschen, die an der Erfolgsgeschichte von Demokratie und offener Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen und Deutschland einen großen Anteil haben und das seit Jahrzehnten", sagte Laschet.

Der Ministerpräsident betonte in seiner Ansprache dabei auch die besondere Bedeutung der Auszeichnung: ,,Mehr als 1.500 Bürgerinnen und Bürger sind bisher mit dem Landesverdienstorden geehrt worden. Ich finde, in einem Zeitraum von 31 Jahren und angesichts der Tatsache, dass rund 18 Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen leben, ist das eine eher kleine Zahl. Das zeigt deutlich, dass der Landesverdienstorden eine ganz besondere und eine sehr seltene Auszeichnung ist."

Die Ordensverleihung erfolgte im Landeshaus. Ministerpräsident Armin Laschet: ,,Ich freue mich sehr darüber, dass wir die Verleihung des Landesverdienstordens hier feiern können. Das Landeshaus ist eng mit der Geschichte Nordrhein-Westfalens verbunden. Über Jahrzehnte diente es als Regierungszentrale unseres Landes und ist jetzt wieder Sitz der Staatskanzelei. Ein Haus, das bürgernah und zugleich repräsentativ ist, das gediegen und solide ist ohne Prunk und Pracht daherkommt. Ich bin überzeugt, dass passt zu unserem Land und seinen Menschen."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.