Freitag, 17.08.2018 00:13 Uhr

Die Förderung der Artenvielfalt

Verantwortlicher Autor: Dieter Theisen Allgäu, 11.02.2018, 12:19 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5666x gelesen

Allgäu [ENA] Sie gehört mit zu einer der ursprünglichsten Form der Milchverarbeitung, die Heumilch. Traditionsbewusst verarbeiten zahlreiche Bauern in den Alpenregionen Produkte aus der Landwirtschaft. Seit Jahrhunderten erfolgt die Fütterung der Tiere angepasst an den Lauf der Jahreszeiten. Wiesen werden gemäht, das Gras getrocknet und das somit gewonnene Heu in Scheunen für die kalte Jahreszeit gelagert.

Den ganzen Sommer lang genießen die sogenannten Heumilchkühe frische Luft, klares Wasser und eine große Anzahl von über 1000 Kräuter und Gräser. Im Winter dann wen die Tiere in den Stallungen untergebracht sind, wird Ihnen als Ergänzung neben dem Heu noch mineralstoffreiche Getreideschrot verabreicht. Die Heumilch – Bauern arbeiten nach dem Heumilch-Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen staatlichen Stellen kontrolliert wird.

Diese besondere Wirtschaftsweise der Heumilch wurde von der Europäischen Union mit dem EU – Gütesiegel g.t.S. garantiert. Diese Gütesiegel garantiert traditionelle Spezialität und steht für einen besonderen Schutz für noch mehr Qualität und Unverfälschtheit. In Europa erfüllen nur noch weniger als 3% der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch.Die Förderung der Artenvielfalt steht ebenfalls im Vordergrund .

Das Grasen der Heumilchkühe auf den Grünflächen sorgt für Wachstumsimpulse der Pflanzen somit ist keine permanente Nachsaat notwendig. Ebenso wird das Düngen von Pflanzenschuttmittel um ein vielfaches geringer. Des weiteren lassen die Heumilchbauern ihre Wiesen richtig reifen und mähen erst, wenn die Vielzahl von Gräsern und Kräuter in voller Blüte steht. Somit haben sie um ein bis zwei Schnitte pro Jahr weniger.

Es gibt eine großes Repertoire an Heumilch- Käse wozu z.b. gehören: der Heumilch- Räßkäs, der Blaue Vasall, Bergblumenkäse, oder der Almblütenkäse, der Gletschertaler, oder der Kristallkäse. Viele Käsereien bieten Führungen an um bei der Herstellung des Käse einmal dabei zu sein. Zu einer dieser Käse-Almen gehört die Schönegger-Alm Steinwiese.20 in 86984 Prem . www.schönegger.com

In natürlicher Umgebung die vorbereitung für den Heukäse
Blumen und eine Vielzahl von Gräsern
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.