Dienstag, 21.11.2017 07:21 Uhr

Ehrenamt im sächsischen Justizvollzug

Verantwortlicher Autor: Öff. i. B. S. - Sebastian Gerber Sachsen, 19.08.2017, 12:45 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 6311x gelesen

Sachsen [ENA] Der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow hat am Mittwoch die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Betreuer des sächsischen Justizvollzugs sowie Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder der Vereine der freien Straffälligenhilfe zu einer Dankveranstaltung im Staatsministerium der Justiz empfangen. Derzeit engagieren sich mehr als 400 Bürger in den sächsischen Justizvollzugsanstalten.

Sebastian Gemkow in einer Mitteilung des sächsischen Justizministeriums: "Das Ehrenamt im Justizvollzug erfordert viel Zeit, Kraft und Ausdauer. Für die Gefangenen sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter ein verlässlicher Partner, Zuhörer und Ratgeber. Das Beziehungsangebot der ehrenamtlichen Mitarbeiter ermutigt die Gefangenen, sich zu verändern und ein neues Leben ohne Straftaten aufzubauen. Es ist mir daher ein wichtiges Anliegen, das ehrenamtliche Engagement im sächsischen Justizvollzug zu würdigen."

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter besuchen die Inhaftierten regelmäßig. Sie stehen auch in Kontakt mit deren Angehörigen. Darüber hinaus leiten und betreuen sie verschiedene Gruppenangebote und begleiten Inhaftierte bei Ausgängen. Von besonderer Bedeutung ist auch die Unterstützung bei der Entlassungsvorbereitung und der hierbei erforderlichen Kontaktaufnahme zu Behörden und Ämtern.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.