Freitag, 24.11.2017 21:01 Uhr

FC Bayern München gewinnt „Retterspiel“ in Offenbach

Verantwortlicher Autor: SE Frankfurt, 06.09.2017, 08:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5395x gelesen

Frankfurt [ENA] Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München trat am Mittwoch, 30.08.2017, ab 18 Uhr im Sparda-Bank-Hessen-Stadion zum „Retterspiel“ beim Regionalligisten Kickers Offenbach an. Das Freundschaftspiel in der Länderspiel-bedingten Bundesligapause war – wenig überraschen – innerhalb von wenigen Stunden mit 20.500 Zuschauern ausverkauft. Ohne zahlreiche Stars gewannen die Bayern mit 4:1.

Der OFC musste im Sommer 2016 aufgrund von fast ca. € 4 Mio. Schulden einen Insolvenzantrag stellen. Nach wie vor befinden sich die Kickers in einer finanziell prekären Lage. Mit diesem Freundschaftspiel, das bereits im Dezember 2016 zwischen beiden Vereinen vereinbart wurde, sollen insgesamt ca. € 500.000 eingespielt werden, die komplett dem Heimverein zu Gute kommen. Der FC Bayern München verzichtet auf jegliche finanzielle Beteiligungen. Offenbach-Präsident Helmut Spahn: „Mit dieser Hilfe des FC Bayern konnte die Insolvenz der Kickers abgewendet werden“.

In den Genuss eines solchen „Retterspiels“ gegen den FC Bayern waren bereits der FC St. Pauli, der Chemnitzer FC sowie Darmstadt 98, Dynamo Dresden oder der FC Hansa Rostock gekommen. Karl-Heinz Rummenigge sagte vorab: „Kickers Offenbach war immer ein wichtiger Klub in Deutschland, deshalb unterstützen wir sie gerne mit einem Retterspiel.“. Helmut Spahn lies es sich natürlich nicht nehmen, sich bei dem Gast aus München zu danken. „Der FC Bayern München ist nicht nur der erfolgreichste und beliebteste Klub Deutschlands, sondern auch weltweit für sein soziales Engagement bekannt. […] Im Namen aller OFC-Gremien und unserer Fans kann ich versichern, dass wir diese Geste der Solidarität des FC Bayern München niemals vergessen werden.“.

Trotz der Vielzahl an abwesenden Nationalspielern auf Seiten des amtierenden deutschen Meisters durften sich die Zuschauer auf Weltstars freuen. Trainer Ancelotti bot Javier Martines, Rafinha, Franck Ribery sowie den deutschen Weltmeister-Torhüter Manuel Neuer von Beginn an auf. Parallel bereiteten sich 14 Spieler des FCB mit ihren Nationalmannschaften auf die anstehenden Länderspiele vor. Bspw. wurden Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Niklas Süle und Sebastian Rudy von Bundestrainer Joachim Löw für die kommenden WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft (01.09.2017 in Prag, Tschechien; 04.09.2017 in Stuttgart gegen Norwegen) nominiert. Dieses tat der hervorragenden Stimmung in Offenbach jedoch keinen Abbruch.

Startaufstellung: Kickers Offenbach: Daniel Enders, Ko Sawada, Marco Rapp, Varol Akgoez, Dren Hodja, Semih Sentuerk, Nicola Jürgens, Dennis Schulte, Jan Hendrik Marx, Ihab Darwiche, Benjamin Kirchhoff, Trainer Oliver Reck /// FC Bayern München: Manuel Neuer, Franck Ribery, Javier Martinez, Rafinha, Lukas Mai, Niklas Dorsch, Niklas Tarnat, Maximilian Franzke, Kwasi Wriedt, Fabian Benko, Derrick Köhn, Trainer Carlo Ancelotti /// Tore: 01 Wriedt (12.), 0:2 Kirchhoff (18., Eigentor), 0:3 Wriedt (59.), 1:3 Göcer (62.), 1:4 Ribery (90.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.